Sonntag, 21 April 2024
Im Notfall: 112

Die Ära Josef Speckner ist zu Ende

Bärndorf. Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Bärndorf standen auch Neuwahlen auf dem Programm, die Vorstandschaft wurde dabei deutlich verjüngt.

Der Vereinsvorsitzende Josef Speckner senior begrüßte am Freitagabend, den 06.03.2020 im fast vollbesetzten Gasthaus Franz in Bärndorf neben 50 Vereinsmitgliedern besonders Ehren-Kreisbrandrat Johann Weber, Blaibachs Bürgermeister Wolfgang Eckl, Chameraus Vizebürgermeister Christian Glonner, den ehemaligen Blaibacher Bürgermeister Ludwig Baumgartner sowie eine Abordnung des Patenvereins, der FF Blaibach.
Heuer gebe es erstmals eine Powerpoint-Präsentation beim Jahresrückblick, was der Verdienst der jüngeren Mitglieder sei, so Speckner. So stand als erstes eine Gedenkminute für verstorbene Mitglieder auf der Tagesordnung. Im Jahr 2019 musste die Wehr von ihren beiden ältesten Mitgliedern, Josef Wanninger und Johann Greil Abschied nehmen.

175 Mitglieder starker Verein

Schriftführer Tobias Franz blickte auf das abgelaufene Vereinsjahr zurück und berichtete von sieben Ausschusssitzungen, der Aktivenversammlung sowie der Teilnahme an zahlreichen überörtlichen Terminen und Veranstaltungen. Auch verschiedene Feste wurden besucht, ein Maibaum aufgestellt und das Hallenfest abgehalten. Besonders hob Franz den Ausflug nach Passau zum „Erlebnistag Feuerwehr“ hervor. Mit dem Jahrtag und der Teilnahme am Weihnachtsmarkt endete das Jahr 2019, zum 1. Januar 2020 zählte der Verein inklusive der Kinderfeuerwehr 175 Mitglieder, so der Schriftführer am Ende seines Berichts.

1048 Stunden und 30 Einsätze

Kassier Marco Nebel legten den Anwesenden die Vereinsfinanzen dar und konnte zum Jahresende von einem leichten Überschuss berichten. Für die Kassenprüfer bescheinigte Wolfgang Heubl eine einwandfreie Kassenführung, sodass die Versammlung die Entlastung des Kassiers erteilen konnte.
Kommandant Josef Speckner junior legte anhand der Präsentation der Versammlung die Aufteilung der insgesamt 30 Einsätze im Jahr 2019 dar. 27 THL-Einsätze und drei Brandeinsätze seien es gewesen, die meisten zu Jahresbeginn bedingt durch die kurzzeitigen intensiven Schneefälle. Die aktive Mannschaft habe auch an mehreren überörtlichen Übungen teilgenommen und zahlreiche Lehrgänge wurden besucht. Hier zählte Speckner die einzelnen Lehrgänge sowie die Teilnehmer namentlich auf. Im Jahr 2019 erbrachte die Feuerwehr Bärndorf insgesamt 207 Einsatzstunden, 538 Stunden bei externen Ausbildungen sowie 198 Übungsstunden. Auf die Jugendfeuerwehr entfallen 29 Stunden sowie 76 Stunden auf die Kinderfeuerwehr. Weiterhin berichtete der Kommandant über einen neu angeschafften Absturzsicherungssatz, den künftig Kameradinnen und Kameraden mit entsprechender Ausbildung nutzen können. Seinen Dank richtete Josef Speckner an die beiden Gemeinden, die Feuerwehrführungskräfte, die Nachbarwehren sowie die Damengruppen und seine aktive Mannschaft für die stets gute Zusammenarbeit.

Aktive Nachwuchsarbeit

Jugendwartin Julia Sauerer ließ das Jahr der Jugendfeuerwehr Revue passieren. So halten die Jugendlichen beispielsweise beim Maibaumaufstellen, dem Hallenfest – bei dem es diesmal eine große Hüpfburg gab – aber auch am Weihnachtsmarkt teil. Zur Aktion Saubere Landschaft merkte sie an, dass es sehr traurig sei, dass man wieder mehr Müll gesammelt habe als die Jahre zuvor. Weiter sprach die Jugendwartin von der Beteiligung am Familienfeuerwehrtag, der Teilnahme am Ausflug nach Passau und einer Jugendübung in Oberndorf. In ihrer Vorschau nannte Julia Sauerer die jährliche Aktion Saubere Landschaft, zudem stehe die Abnahme eines Jugend-Leistungsabzeichens auf dem Programm, eine Gemeinschaftsübung, der Wissenstest sowie eigene Veranstaltungen innerhalb der Wehr.
Nadine Speckner berichtete im Anschluss über die Aktivitäten der Bärndorfer Kinderfeuerwehr, der „Löschdrachen“. So habe man im Mai mit sechs Kindern ein erstes Schnuppertreffen abgehalten, derzeit gehören noch 5 Jungs der Gruppe an, die sich jeden zweiten Samstag im Monat trifft. Spiel und Spaß habe oberste Priorität, doch habe man auch schon wichtige Themen, wie das richtige Absetzen eines Notrufs behandelt. Weiterhin durften die Kinder die Ausstattung des Feuerwehrautos erkunden, es wurden Experimente zur Entstehung von Feuer gemacht und die Drehleiter von KBM Alexander Beier besichtigt. Hiermit durfte natürlich auch jedes Kind einmal hoch hinaus fahren. Für alle wurden T-Shirts mit eigenem Logo beschafft. Für 2020 stehe basteln, die Teilnahme an der Kinderfeuerwehr-Olympiade sowie der Besuch der Rettungswache in Furth im Wald auf dem Programm. Neue Mitglieder seien herzlichen Willkommen, so Nadine Speckner ihren Bericht schließend.

Wahlen in Rekordzeit

Schnell abgehandelt war die einstimmig beschlossene Änderung der Vereinssatzung, nach der die Kinderfeuerwehr ab sofort Teil des Vereins ist. Für den nächsten Tagesordnungspunkt, die Neuwahlen der Vorstandschaft, ließen sich Ehren-KBR Johann Weber sowie die beiden Gemeindeoberhäupter in die Pflicht nehmen. Weber dankte kurz der scheidenden Vorstandschaft und bat die Anwesenden um Entlastung, ehe er zu den Neuwahlen schritt. Diese wurden in Rekordzeit abgehandelt und brachten folgendes Ergebnis:

1. Vorsitzender: Josef Mühlbauer, 2. Vorsitzender: Gerhard Pöschl, 3. Vorsitzender: Tobias Franz, Im Amt bestätigt wurden Schriftführer Tobias Franz, Kassier Marco Nebel sowie Kassenprüfer Johann Kasparbauer. Neuer Kassenprüfer ist Gerhard Pöschl.

Als Ausschussmitglieder wurden gewählt: Christoph Wensauer, Berthold Lippert, Daniel Brandl, Sylvia Sauerer, Florian Ostermeier, Sebastian Rabenbauer, Josef Pöschl und Gerhard Pöschl.

Lob und Dank der Ehrengäste

Josef Speckner senior, der nach 40 Jahren in der Vorstandschaft nun seinen „Feuerwehr-Ruhestand“ antreten kann, wünschte der neugewählten Mannschaft viel Erfolg für die nächsten vier Jahre im Amt, die nicht nur ein Gründungsfest beinhalten werden. Chameraus Vizebürgermeister Christian Glonner zeigte sich erfreut über die große Teilnehmerzahl bei der Versammlung. Der neuen Vereinsführung wünschte er alles Gute und dankte von ganzem Herzen dem alten Vorsitzenden, der 40 Jahre lang verschiedene Ämter bekleidet hatte. Respekt zollte er der guten Nachwuchsarbeit und merkte an, dass die steigenden Geburtenraten sich hoffentlich auch positiv auf die Feuerwehren auswirken werde. Blaibachs Bürgermeister Wolfgang Eckl dankte ebenfalls den Neugewählten sowie Josef Speckner für seine vielen Jahre als Kommandant und zuletzt als Vereinsvorsitzenden. „Die Feuerwehr Bärndorf ist und bleibt da Sepp“, so Eckl. Er dankte für die vielen Einsatz- und Übungsstunden und auch die Entwicklung in Sachen Kinderfeuerwehr sei sehr erfreulich. Positiv sei auch die jährliche Karfreitagsübung, die Feuerwehr und Gesellschaft verbinde, schön sei das Engagement der Vereine, die dem Müll in der Umwelt entgegenwirken. Die Feuerwehr Bärndorf sei fester Bestandteil in Blaibach und man versuche, dass neue Einsatzfahrzeug bis zum Gründungsfest 2022 beschafft zu haben. Ehrenkreisbrandrat Johann Weber überbrachte die Grüße der Feuerwehrführungskräfte und zollte zuerst der „alten“ Vorstandschaft seinen Respekt, voran Josef Speckner für die Jahrzehnte im Ehrenamt. Den Neuwählten sprach er ebenfalls seinen Dank aus, denn in Zeiten wo das „Wir“ ganz hinten, und das „Ich“ ganz vorne stehe, werde es immer schwieriger, solche Ämter zu besetzen. Besonderes Lob gab es für die Aktivitäten im Verein und bei der aktiven Mannschaft aber auch beim Nachwuchs – auch stellte Weber den großen Zusammenhalt heraus. Josef Speckner senior blickte danach noch auf die letzten Jahre seiner Amtszeit zurück, ehe er unter großem Applaus noch ein Präsent entgegennehmen durfte. Nadine Speckner gab danach den Anwesenden einen kurzen Einblick in die neue Webseite der FF Bärndorf, ehe der neue Vorsitzende Josef Mühlbauer auf kommende Ereignisse vorausblickte. Hier hob er vor allem das Gründungsfest und das neue Einsatzfahrzeug heraus, lud aber auch zugleich zum Treffen im Gerätehaus jeden ersten Freitag im Monat ein, ehe er noch den scheidenden Ausschussmitgliedern jeweils ein Präsent überreichte.

Bericht und Foto von Alexander Ziereis.

Die neue Vorstandschaft der FF Bärndorf, mit im Bild die beiden Gemeindeoberhäupter, Ehren-KBR Johann Weber und der scheidende Vorsitzende Josef Speckner senior (re.)

Unser Leitsatz

“Gott zur Ehr – dem Nächsten zur Wehr!”

Anschrift

Freiwillige Feuerwehr Bärndorf
Kolmberg 17
93476 Blaibach

Direkter Kontakt

Kontakt 1. Vorstand: Vereinsführung

Kontakt 1. Kommandant: Wehrführung